Zum Inhalt springen

Spezialsprechstunden

Unsere speziellen Sprechstunden

  • Sprechstunde bei
    (Verdacht auf) Epilepsie

    Nervenzellen Haben Sie oder Ihre Kinderärztin bzw. Ihr Kinderarzt den Verdacht, dass Ihr Kind Krampfanfälle hat? Besteht bei Ihrem Kind eine Epilepsie? Wir bieten Ihnen persönliche Beratung, umfassende Diagnostik und professionelle Therapie. mehr
  • Sprechstunde bei chronischen Kopfschmerzen

    Junge über Schulbüchern hält sich den Kopf Wenn Schmerzen über mehrere Monate dauerhaft oder wiederkehrend auftreten, spricht man von chronischen Schmerzen. Chronische Schmerzen haben immer mehrere Ursachen. Unsere Kinderneurologen untersuchen ihr Kind. Je nach Ursache stimmen wir geeignete Maßnahmen ab. mehr
  • Neuroorthopädische Sprechstunde

    Kinderfüße au Zehenspitzen Manche Kinder sind stark beeinträchtigt hinsichtlich ihrer Bewegungsmuster, ihrer Muskelfunktion oder aufgrund von Fehlstellungen. In enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Fachdisziplinen untersuchen wir die Kinder und leiten entsprechende therapeutische Maßnahmen ein. mehr
  • Individuelle Hilfsmittel für Ihr Kind

    Mutter mit Kind im Rollstuhl unterwegs Hilfsmittel sind ein Bestandteil bei der Behandlung von bewegungsgestörten Kindern. Sie umfassen ein weites Spektrum von Einlagen bis zu komplexen elektronischen Rollstühlen. Diese Hilfsmittel dienen dazu, die Stärken Ihres Kindes so zu unterstützen und zu fördern. mehr
  • Sprechstunde bei genetisch bedingten Problemen

    Doppelhelixstruktur Bei manchen Kindern mit Entwicklungsproblemen stellt sich die Frage, ob eine Veränderung der Chromosomen (des Erbguts) die Ursache ist. Dann ist eine humangenetische Untersuchung sinnvoll. mehr

  • Fetales Alkoholsyndrom (FAS)

    Verbotszeichen mit einer stilisierten schwangeren Frau mit einem Glas Wein in der Hand als Silhouette Alkoholkonsum in der Schwangerschaft ist nachgewiesen schädlich für die Entwicklung des Kindes und kann beim Kind zu Entwicklungsauffälligkeiten, Minderbegabung, Verhaltensstörungen, Wachstumsstörungen und Fehlbildungen führen. Wir bieten Hilfe an für Säuglinge, Kinder und Jugendliche sowie deren Bezugs- und Betreuungspersonen, seien es die leiblichen Eltern oder eine Pflege- oder Adoptivfamilie. mehr
  • Sprechstunde für Familien mit chronisch erkrankten Kindern und Jugendlichen

    Mehrere Hände, groß und klein, aufeinanderliegend auf rotem Grund. Die Spezial-Sprechstunde für Familien mit chronisch erkrankten Kindern und Jugendlichen bietet Unterstützung an, wenn es bei Kindern oder Jugendlichen mit einer chronischen Erkrankung zusätzlich zu Problemen in der Entwicklung oder im Verhalten kommt. mehr
  • Ambulanz für frühkindliche Regulationsstörungen ("Schreibaby-Sprechstunde")

    Mutter mit weinendem Kind auf dem Arm. Manche Babys schreien häufiger als andere und lassen sich nur schwer beruhigen, oder sind sehr unruhig, ohne erkennbaren Grund. Für viele Eltern ist das eine große Belastung. Sie versuchen alles Mögliche, aber scheinbar ohne Erfolg. Wir suchen mit Ihnen gemeinsam nach Erklärungen und Lösungen. mehr
  • Heidelberger Eltern-Kind-Training

    Mutter schaut mit Ihrem Kind ein Buch an, am Tisch sitzend. Heidelberger Elterntraining - ein Gruppenprogramm für Eltern von zwei- bis dreijährigen Kindern mit verzögerter Sprachentwicklung. mehr
  • Unterstützte Kommunikation

    Kind am Tisch vor kleinem Computer Display. Die Unterstützte Kommunikation (UK) ermöglicht Menschen mit wenig bis gar keiner Lautsprache zu kommunizieren. Ob der Einsatz von Gebärden, ein elektronisches Gerät, Bildkarten oder individuell vereinbarte Zeichen die Methoden sind, die Ihr Kind in der Kommunikation und Interaktion weiterbringen, wird in der Beratungsstelle ermittelt. mehr
  • ADHS-Elterntraining

    Über Kopf hängende Kinder Für Familien mit Kindern, die Aufmerksamkeitsstörungen haben, bieten wir in einer Gruppe von Eltern Informationen zu Ursachen und Möglichkeiten, Sie in Ihrem Erziehungsalltag zu unterstützen. mehr
  • Konzentrationstraining Attentioner

    Gruppe von Kasperlefiguren Das Konzentrationstraining ATTENTIONER wurde speziell für Kinder zwischen 7 und 14 Jahren mit Aufmerksamkeitsstörungen entwickelt. Es ist ein Gruppentraining für vier Kinder und zielt darauf, die selektive Aufmerksamkeit zu verbessern. Zielgruppe sind Kinder zwischen 7 und 14 Jahren, die abgelenkt, verträumt oder vergesslich sind, flüchtig arbeiten oder keinen Anfang finden. mehr
  • Ein traumatisches Erlebnis ...

    Eine Mutter hält ihr trauriges Kind im Arm Ein traumatisches Erlebnis kann das ganze Leben - auch eines Kindes - aus den Fugen bringen. Das Kind ist überfordert und vielfältige Symptome (z.B. Angst, Unruhe, Rückzug) treten auf. Professionelle Hilfe ist hier unverzichtbar. mehr
  • Kindeswohl

    Mutter mit weinendem Kind auf dem Arm. Häufig sind bei Kindern mit Entwicklungs- und Verhaltensstörungen auch andere Belastungsfaktoren ganz wesentlich an der Ausprägung der Symptomatik beteiligt. Deshalb nehmen wir sorgfältig Fragen des Kindeswohls in unserer Diagnostik auf. „Kinder schützen und Eltern stärken“ ist dabei für uns das Leitmotiv. mehr