Zum Inhalt springen

Entwicklungsunterstützung für Familien: Marte Meo - Videobasierte Beratung

Mutter und Kind am Tisch. Im Vordergrund ein Tablet mit gleicher Situation.

Nach oben

Was ist Marte Meo?

Der Name Marte Meo kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „aus eigener Kraft“. Marte Meo ist eine videobasierte Methode zur Entwicklungsunterstützung und eignet sich besonders zur Beratung von Eltern/Bezugspersonen. Ziel der Methode ist es, die positiven Kräfte der Familie zu erkennen, ihre Fähigkeiten zu stärken und weiter zu entwickeln.

Entstehungsgrund war die Notwendigkeit, Eltern von Kindern mit besonderen Bedürfnissen eine einfache, brauchbare Hilfestellung für den Alltag mitzugeben. Diese positiven Ansätze werden gemeinsam mit Hilfe von Videoclips aus dem familiären Alltag erfasst. Hierin ist die Entwicklungsbotschaft hinter dem auffälligen Verhalten („ich habe noch nicht entwickelt…“) zu erkennen. Dabei richtet sich der Blick besonders auf die schon vorhandenen Fähigkeiten und die individuellen Bedürfnisse der beteiligten Personen („Ressourcenorientierung“).

Nach oben

Unser Angebot

Die von der Familie gedrehten Videos werden auschnittsweise im therapeutischen Gespräch gemeinsam mit den Eltern angesehen und besprochen. Wichtig sind solche Momente, in denen das Miteinander in der Familie bereits gelungen ist. Anhand der Bilder werden weitere Möglichkeiten besprochen, um unterstützende Fähigkeiten zur Gestaltung von Interaktion und Kommunikation wahrzunehmen bzw. (weiter) zu entwickeln. Dieses gemeinsame Vorgehen unterstützt die Eltern darin, die Signale ihres Kindes angemessen wahrzunehmen und zu beantworten. Auffällige Verhaltensmuster können so reduziert werden.

WICHTIG:

Es geht NICHT um das Filmen von aktuellen Konfliktsituationen, sondern um die Videoaufnahme normaler Alltagssituationen, wie z.B. das freie Spiel, Essenssituationen oder Regelspiele etc.

Nach oben

Zielgruppe

Für den Einsatz der videogestützten Intervention besteht ein großes Spektrum.

Ob die individuelle, kindliche Entwicklung in unterschiedlichen Lebensphasen einen Beratungsbedarf benötigt oder entwicklungsstörende Faktoren eine Rolle spielen – Marte Meo bietet z.B. zielorientierte Beratung bei

  • Interaktions- oder/und Bindungsstörungen,
  • Konflikten aufgrund von Aufmerksamkeitsstörungen, Autismus oder anderen Erkrankungen und Beeinträchtigungen,
  • Schwierigkeiten im Alltag von Pflege- und Adoptivfamilien und
  • Unterstützung der Sprach-/Kommunikationsförderung.

Die Methode ist rein ressourcenorientiert und eignet sich daher besonders gut für Familien, die verunsichert sind, oder für Kinder, die bereits ein hohes Störungsbewusstsein zeigen.

Nach oben

Zielsetzung von Marte Meo

  • Eigene Ressourcen und Fähigkeiten wahrnehmen
  • Positive Momente zur Entwicklungsunterstützung erkennen
  • Hilfestellungen für den Alltag
  • Verbesserung der Interaktion und Kommunikation

Nach oben

Voraussetzungen zur Teilnahme

  • Alle beteiligten Personen sind offen für die Arbeit mit dem Einsatz von Video-Aufnahmen.
  • Die Eltern sind bereit für Entwicklung, Veränderung und Erprobung kreativer Lösungen in ihrem Familienalltag.

Nach oben