Zum Inhalt springen

AKTUELLES - Veranstaltungen/Fortbildungen

"Symposium Stottern - 30 Jahre Bonner Stottertherapie" +++ Samstag, 30.11.2019, 9:00 bis 14:00 Uhr

Lächelndes Männergesicht.
Bild-Großansicht

1989 wurde in der LVR-Klinik Bonn ein intensiv-stationäres Therapieangebot entwickelt, welches sich im deutschsprachigen In- und Ausland an schwer betroffene Menschen wendet, die aufgrund ihres Stotterns in ihrer gesamten Lebensgestaltung sehr stark eingeschränkt sind und bei denen sich eine ambulante Behandlung als unzureichend erwiesen hat.

Stottern ist wie ein Eisberg. Das, was man hört und sieht, ist nur dessen Spitze. Der weit größere Teil der Problematik liegt unter der Oberfläche verborgen: Angst, Scham, Versagens- und Minderwertigkeitsgefühle und/oder soziale Isolation – all das macht zumeist den viel größeren Teil der Belastung aus, mit dem stotternde Menschen tagtäglich zu kämpfen haben. Das Konzept der Bonner Stottertherapie, welches mittlerweile rund 1.500 Stotternde erfolgreich durchlaufen haben, trägt dieser Komplexität Rechnung.

Erhalten Sie einen Einblick in die verschiedenen Aspekte des vielschichtigen Störungsbildes Stottern sowie der Stottertherapie über alle Altersklassen hinweg. In ausgewählten Fachvorträgen kommen nicht nur sehr renommierte Fachleute, sondern auch ehemalige Therapieteilnehmende und deren Angehörige zu Wort. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und die rege Diskussion mit Ihnen!

Nach oben

Jetzt verfügbar! +++ Dokumentation der Fachtagung 2019 "Gesichter der Generationen"

Ausschnitt aus dem Titelblatt der Dokumentation. Bild des LVR-LandesMuseum Bonn und Bild vom Klinikgelände.
Bild-Großansicht

"Druckfrisch" liegt nun die Dokumentation der Frühjahrspsychiatrietage 2019 vor.

Mit den Filmtagen „Farben der Seele“, einem bunten Film-Programm für Betroffene, Angehörige und Interessierte, fand der Auftakt der Frühjahrspsychiatrietage Bonn/Rhein-Sieg 2019, vorangehend im Februar, an drei gut besuchten Film-Abenden im Kinosaal des LVR-Museums statt.

Unter dem Titel "Gesichter der Generationen" haben uns bei der Fachtagung namhafte Experten aus Bonn und NRW in Ihren Vorträgen und Beiträgen unterstützt, neue Aspekte für die Weiterentwicklung der klinischen Psychiatrie und Psychotherapie zu integrieren.

Aber schauen Sie selbst. Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre!

Hinweis: Sollten Sie ein Druckexemplar für Ihre Unterlagen benötigen, so senden wir Ihnen gerne eines kostenfrei zu. Bitte wenden Sie sich hierzu direkt an Tillmann Daub, Tel 0228 551-2140 oder per Mail an tillmann.daub@lvr.de.

Nach oben

AUSBLICK - SAVE THE DATE : LVR-Fokustagung 2020 +++ UPDATE Affektive Störungen – Aktuelle Entwicklungen in Diagnostik und Therapie der Depression

Bild-Großansicht

Affektive Störungen zählen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen und betreffen alle Altersgruppen. Viele Betroffene suchen noch keine Hilfe, dabei stehen sehr wirksame Behandlungsverfahren zur Verfügung. In der LVR-Fokustagung 2020 wird die Versorgung und Behandlung von Menschen mit affektiven Störungen im Gebiet der Depressionen im Vordergrund stehen. Dabei werden sich die Vorträge der Prävention, der Diagnostik und der Pharmako- sowie der Psychotherapie widmen. Darüberhinaus werden auch neuere therapeutische Verfahren wie die Neuromodulation und die Anwendung von Botox und Ketamin in der Depressionstherapie vorgestellt. Ergänzt wird das Themenspektrum durch lebensphasenspezifische Vorträge zur Depression im Kindes- und Jugendalter sowie im höheren Lebensalter. Schließlich widmet sich ein Vortrag auch speziell pflegewissenschaftlichen Aspekten der Therapie bei Depressionen.

Nach oben

RÜCKBLICK - 10.05.2019 - Ex-Fußballweltmeister unterstützt Aufklärungsaktion rund um den "Tag des Schlaganfalls" -

Bild-Großansicht

Ex-Fußballweltmeister Wolfgang Overath kam heute zur Open-Air-Sprechstunde von Gemeinschaftskrankenhaus Bonn und LVR-Klinik Bonn auf den Friedensplatz. Prof. Dr. Christian Dohmen, Chefarzt Neurologie und Regionalbeauftragter der Deutschen Schlaganfallhilfe, war persönlich vor Ort. Die Nachfrage war sehr groß. Viele Bonner_innen nutzen das Angebot der Gesundheitschecks und informierten sich über die Risiken des Schlaganfalls.

RÜCKBLICK - Impressionen vom "Tag des Schlaganfalls"

Nach oben

RÜCKBLICK - 08.05.2019 - Ambulant oder (teil-)stationär war gestern! Neue Behandlungswege in der Gerontopsychiatrie

Bild-Großansicht

Über 100 interessierte Fachleute waren der Einladung der Abteilung Gerontopsychiatrie und Psychotherapie zur Fortbildungsveranstaltung "Ambulant oder (teil-)stationär war gestern! Neue Behandlungswege in der Gerontopsychiatrie" gefolgt und wurden nicht enttäuscht. Interessante Vorträge und exklusive Fachleute informierten umfassend über neue Behandlungswege in der Gerontopsychiatrie. Hier ein paar Impressionen und die Vorträge zum Herunterladen.

RÜCKBLICK - Impressionen der Fachtagung am 08.05.2019

Nach oben